Workshop 2.2: Souveräne Umsetzung: Von der Idee zum Forschungsprojekt
 

Beschreibung

Ein (empirisches) Forschungsprojekt in die Tat umzusetzen stellt jede/n Wissenschaftler/in vor eine große Herausforderung. Welche Kriterien müssen bedacht werden, um von einer wagen Idee zu einem Forschungsprojekt zu gelangen?

 

Anhand von bereits geplanten Forschungsprojekten als auch anhand von neuen Ideen werden in einer Mischung aus Theorie und Praxis Themen und Forschungsdesiderate auf Ihre Eignung hin überprüft. Dabei werden die Wichtigkeit und die adäquate Verwendung der zugrundeliegenden theoretischer Hintergründe – der sogenannte Stand der Forschung („state of the art“)- diskutiert. Anschließend werden gemeinsam mögliche abzuleitende Forschungsfragen und Hypothesen formuliert.

 

Im zweiten Teil des Workshops werden neben der theoretischen und praktischen Erarbeitung von formalen, sprachlichen und fachlichen Kriterien zum Erstellen und Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit Qualitäts- und Bewertungsmerkmale für wissenschaftliche Arbeiten aufgezeigt und den Teilnehmern als Leitfaden mit an die Hand gegeben.

 

 

Agenda (Themenauswahl):

  • Themenwahl, Problem- und Fragestellung

  • Auf den Punkt gebracht: Theorie; Forschungsfrage(n); Hypothese(n)

  • Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit

  • Qualitäts- und Bewertungsmerkmale für wissenschaftliche Arbeiten

 

 

 

Angebot

  • Workshop: 6-12 Stunden (ein- bis zweitägiger Workshop)

  • Teilnehmerzahl: 6-16 Personen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfrage

 


 


 


 

 


 

© 2019 by A. Wolf. Alle Rechte vorbehalten.

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey
  • LinkedIn Clean Grey